Start Ortsleben Sport Billard Das Finale knapp verpasst

Das Finale knapp verpasst

Dienstag, den 25. November 2014 um 10:55

hat der Groß Gaglower Gerd Kunz bei der zehnten Deutschen Billardmeisterschaft in der hessischen Kurstadt Bad Wildungen. Im Halbfinale 5 Kegel musste er sich Trotz einer 2:0 Führung nach Sätzen dem neuen Deutschen Meister Thomas Hähne (Langner BC) knapp mit 45:50 im fünften Satz des Halbfinales geschlagen geben und landete so auf dem Bronzeplatz. Im Finale unterlag der Titelverteidiger Sven Petzke (SV Dresden Reick) dem Hessen mit 3:1 Sätzen. Neben unserem Lausitzer ging die zweite Bronzemedaille an Ex-Meister Toni Rosenberg vom BC Empor Freiberg.
Nach insgesamt neun Turniertagen sind die deutschen Billardmeisterschaften in der Stadt Bad Wildungen nun Geschichte und Gerd Kunz kann auf ein erfolgreiches Sportjahr 2014 zurückblicken. In der kommenden Bundesligaserie möchte der Groß Gaglow mit seinen Teamkameraden Frank Lichtblau und Bastian Röhrens erneut in den Kampf um die Medaillenplätze eingreifen. Dabei werfen weitere nationale und internationale Events ihren Schatten voraus und im Frühjahr 2015 werden die Europameisterschaften in Brandenburg an der Havel das erste Highlight sein.

Siegerehrung:

 

v.l.n.r. Toni Rosenberg (3), Sven Petzke (2), Thomas Hähne (1) und Gerd Kunz (3)

Fotos Billardmagazin Touch

Fleurop Blumengrüße