Start Ortsleben Sport Billard Billard Europameisterschaft 2015

Billard Europameisterschaft 2015

Samstag, den 02. Mai 2015 um 10:57

Vom 24. April bis 03.Mai 2015 fanden in Brandenburg an der Havel die Billard-Meisterschaften des Europäischen Billardverbandes CEB statt. Fast 500 Sportler suchten in verschiedenen Disziplinen auf 20 Billards ihre Meister. Aus unserer Sportgemeinschaft wurde Gerd Kunz durch die DBU zur Teilnahme an Einzel- und Team-Wettbewerben, Disziplin 5 Kegel, nominiert.

Zur Einzelmeisterschaft traten 64 Starter an. Da Gerd Kunz zu den 16 gesetzten Vertretern der Nationen gehörte, stieg er im Sechzehntel-Finale in den Wettbewerb ein. Seinen Gegner Angelo Manzoli (Frankreich) konnte er mit 3:2 Sätze bezwingen. Im darauffolgenden Achtel-Finale unterlag Gerd Kunz dem späteren Vize-Europameister, den Italiener Thomas Primon trotz 2:1-Satzführung mit 2:3 Punkten.

Die vordersten Plätze wurden, wie gewohnt, an die Italienischen Sportler verteilt. Europameister wurde Michelangelo Aniello - Platz 2 belegte Thomas Primon. Andrea Quarta und Sandro Giachetti teilten sich Platz Drei.

Im Team-Wettbewerb startete Gerd Kunz im Team Deutschland A. In der Qualifikation wurde der Außenseiter aus Spanien (5:0) und das TEAM Schweiz (4:1) klar geschlagen. Im Halbfinale traf Deutschland auf die französische Auswahl. Nach Siegen von Gerd Kunz im Einzel sowie Sven Petzke/Alexander Reh im Doppel musste bei einer gleichzeitigen Niederlage von Thomas Hähne das abschließende Staffelspiel die Entscheidung bringen. Deutschland hatte die Partie über die komplette Strecke im Griff und erreichte als Erster die 200 Punkte zum Finaleinzug.

Wie konnte es anders sein - Italien war, wie schon oft, der Endspielgegner. Wieder einmal hatte das deutsche Quartett sich auf den Weg gemacht, den übermächtigen Italienern ein Bein zu stellen.

Das hätte selbst Hitchcock nicht besser inszenieren können. Gerd Kunz eröffnete auf deutscher Seite und zog sein Spiel eiskalt durch – 1:0 für Deutschland. Thomas Hähne gewann auch sein Spiel – 2:0 für Deutschland. Sven Petzke und Alexander Reh verfehlten im Doppel knapp den Sieg und somit den Gesamtsieg. Italien rettete sich dadurch in das zwei Punkte bringende Staffelspiel. Alexander Reh, Gerd Kunz und Thomas Hähne erarbeiteten eine kleine deutsche Führung (150:120), so dass Sven Petzke ein etwa 30-Punkte-Vorsprung übergeben werden konnte. Der Dresdner agierte am Anfang souverän und hielt die Führung bis zum 180. Zähler. Erst dann merkte man ihm ein wenig Nervenflattern an. Gleichzeitig hatte der Italiener Daniel Lopez in einer Szene auch noch eine Menge Glück, bei der er acht Punkte erzielte. Das trug nicht wirklich zur Besserung bei Petzke bei und sein Widersacher startete eine Aufholjagd par excellence. Bei 193:191 ging Lopez sogar erstmals in Führung, doch Petzke konterte zur 199:193-Führung. Nur noch ein winziger Punkt fehlte, doch das Bild auf dem Tisch bot dem Italiener eine gute Chance. Eiskalt und mit viel Finesse holte er die fehlenden sieben Zähler und fing das tief enttäuschte deutsche Quartett auf der Ziellinie noch ab. Auch wenn das Resultat aus deutscher Sicht nun auf den ersten Blick eine bittere Niederlage darstellt, war dieser Wettbewerb einmal mehr Werbung für den Billardsport – und erst recht für die Disziplin 5 Kegel.

Herzlichen Glückwunsch!!

Foto: Touch-Magazin

Fleurop Blumengrüße